Essbare Blüten machen doppelt gute Laune!

Zuerst beim Sammeln und dann wenn sie auf unserem Teller landen.

Hast du gewusst, dass du die Blüten deiner Küchenkräuter wie Rosmarin, Thymian, Quendel, Basilikum, Schnittlauch und Co. alle essen kannst? Lass deine Kräuter mal wachsen bis sie blühen  und verwende die schönen Blüten als Zierde für deine Speisen.

Blüten als Deko für Speisen

Essbare Blüten Deko

Auch viele essbare Wildkräuter und Bäume blühen jetzt: Wiesensalbei, Wildrose, Löwenzahn, Gänseblümchen, Taubnessel, Gundelrebe, Spitzwegerich, Holler (Holunder) Weißdorn usw.
Die Blüten sehen nicht nur schön aus, sie geben den Speise oft eine ganz spezielle geschmackliche Note. Manche schmecken süß, manche schmecken eher scharf. Außerdem enthalten sie die Essenz der jeweiligen Pflanze und ihre wohltuenden Wirkungen auf unseren Körper.
Bald blühen auch jede Menge andere Gartenpflanzen und Wildkräuter, die du als Zierde für deine Speisen und Getränke verwenden kannst: Stiefmütterchenblüten sind ein richtiger Eyecatcher. Rosenblüten haben ein zauberhaftes Aroma. Rotklee, Borretsch, Ringelblume, Malve, Flockenblume, Kapuzinerkresse & Co bringen Farbe in dein kulinarisches Leben.

Hast du schon einmal gesehen, was passiert wenn du eine geschlossene Gänseblümchen-Blüte auf eine Suppe legst?

Sie öffnet sich wie durch Magie. Probiere es mal aus. Du wirst staunen!

Getrocknete essbare Blüten

Blüten trocknen

Wenn du Blüten in der Natur sammelst achte bitte darauf, dass du nur dort sammelst, wo es wirklich ausreichend Pflanzen gibt. Lass seltene Pflanzen lieber stehen und erfreue dich an ihnen! Vielleicht interessieren dich zu diesem Thema meine liebsten Tipps zum Sammeln von Wildkräutern. Verwende für die Dekoration deiner Speisen und Getränke möglichst frische Blüten und schüttle sie etwas aus, um versteckte Insekten zu vertreiben. Blüten solltest du nicht waschen. Verwende sie frisch oder trockne sie schonend, indem du sie locker, luftig auflegst. Dazu eignet sich zum Beispiel gut das Gitter aus dem Backofen mit einem Backpapier darauf. Die getrockneten Blüten bewahrst du am besten in verschlossenen Gläsern, kühl und dunkel auf.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Von süß bis salzig.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemischten Blattsalat mit Apfelstücken, Walnüssen und essbarer Blütendeko. Auf einer Cremesuppe machen sich Blüten auch sehr schön. Auf Desserts und Torten bringen sie das gewisse etwas. Lass deiner Phantasie feien Lauf!

Eiswürfel mit Blüten

Ganz bestimmt ein Party-Hit auf jedem Sommerfest. Sie lassen sich ganz einfach in einem Eiswürfelbehälter herstellen. Fülle einen Eiswürfelbehälter zu einem Viertel bis Hälfte mit Wasser, gib die Eiswürfel mit essbaren BlütenBlüten deiner Wahl hinein und stelle den Behälter ins Gefrierfach. Wenn die Würfel gefroren sind, fülle noch Wasser bis zum Rand darauf und stelle den Behälter wieder ins Gefrierfach. Wenn die Eiswürfel fertig gefroren sind befinden sich die Blüten nun in der Mitte der Würfel. Du wirst staunen wie schön! Die Augen trinken mit.

Viel Freude mit den Blüten!

Franziska

Kennst du schon den den Engelsgarten Newsletter? Erhalte die neuesten Rezepte und Kräuterportraits ganz praktisch einmal pro Monat per E-Mail!