Apotheke aus dem Blumenkasten

 
Oft liegt das Gute wirklich so nahe. Zum Beispiel wenn du Kapuzinerkresse auf deinem Balkon oder in deinem Garten hast. Bereits als essbare Deko für Salate macht das köstlich-scharfe Kraut so Einiges her. Noch spannender ist es, ein Natürliches Antibiotikum aus Kapuzinerkresse ganz einfach selber herzustellen.
 
Die Kapuzinerkresse enthält Senföle – eben diese Stoffe, die dafür sorgen, dass sie so scharf schmeckt. Diese Senföle wirken abtötend auf die Krankheitserreger von Erkältung und Blasenentzündung. Die Senföle sind noch dazu sehr wirksam. Selbst in einer Verdünnung von 1:50.000 konnte die Wirkung der Senföle noch nachgewiesen werden. Der große Vorteil eines natürlichen Antibiotikum gegenüber herkömmlichen Antibiotika: die natürliche Darmflora bleibt erhalten. 
Kapuzinerkresse

Natürliches Antibiotikum aus Kapuzinerkresse selber herstellen

 
Jetzt im Sommer ist der richtige Zeitpunkt um die Kapuzinerkresse zu verarbeiten. Sowohl die Blüten also auch die Blätter enthalten Senföle. Man verwendet beides. Wichtig ist, dass du die Pflanze in ihrer natürlichen Zusammensetzung nützt. Das geht am leichtesten, indem du eine Tinktur daraus herstellt.
 
Die Wirkung der Kapuzinerkresse wird verstärkt, wenn man sie mir anderen Pflanzen kombiniert, nämlich dem Meerrettich und dem Knoblauch. Der Meerrettich enthält ebenfalls Senföle, der Knoblauch enthält Allicin, ebenfalls ein natürliches Antibiotikum.
 
Um also einen ultimativen „Zaubertrank“ gegen Schnupfen, Husten und Blasenentzündung herzustellen machen wir eine Tinktur aus allen dreien, sie werden jeweils getrennt angesetzt und am Enge vermischt.

 So wird’s gemacht:

Zutaten 
  • 10 g Kapuzinerkresseblüten und -blätter
  • Frischer Knoblauch 10 g
  • 10 g frische Meerrettichwurzel -> Diesen Schritt kannst du erst zur Meerrettich Saison machen
  • 150 ml 40%igen Alkohol (Wodka, oder Doppelkorn)
  • 3 saubere Schraubgläser mit ca. 75 ml Volumen
  • 1 Saubere Tropfflasche (Apotheke) zum Abfüllen der fertigen Tinktur
Natürliches Antibiotikum aus Kapuzinerkresse
Zubereitung
Kapuzinerkresse fein schneiden und in ein Schraubglas geben, mit 50 ml Alkohol übergießen, schließen und kräftig schütteln.
Knoblauch blättrig schneiden und in ein weiteres Schraubglas geben, mit 50 ml Alkohol übergießen, schleißen und kräftig schütteln.
Zur Meerrettich-Zeit: Meerrettich reiben und in ein weiteres Schraubglas geben, mit 50 ml Alkohol übergießen, schleißen und kräftig schütteln.
 
Alle drei Ansätze ca. 3 Wochen an einem hellen, gleichmäßig warmen Ort (z.B. Fensterbank) ausziehen lassen. Währenddessen regelmäßig gut schütteln. Nach den 3 Wochen seihst du die drei Ansätze durch einen Kaffeefilter (oder ein Teesieb aus Baumwolle) ab und drückst die Pflanzenreste gut aus. Nun schüttest du alle drei Ansätze gemeinsam in die Tropfflasche.
 
Falls die der Knoblauch geschmacklich oder vom Geruch her zu intensiv ist, kannst du ihn auch weg lassen, oder in der Mischung etwas weniger davon nehmen.
 
Anwendung
Bei Erkältungen oder Blasenentzündung das natürliche Antibiotikum unterstützend bis zu 3 x täglich 10 Tropfen in einem Glas Wasser verdünnt einnehmen.
 
[Die Anwendung ersetzt keinesfalls einen Arztbesuch! Alle Beschwerden müssen vor einer Anwendung ärztlich abgeklärt werden. Anwendung nur in Begleitung und nach vorheriger Abklärung mit einem Arzt. Nicht für kleine Kinder, Schwangere und stillende Mütter. Vorsicht: allergische Reaktion möglich.]
Rezept Natürliches Antibiotikum aus Kapuzinerkresse aus Ursula Stratmann – „Mein Stadtkräuter Buch“