Selbst-gemachte Kräuterzuckerl – Rezept und Anleitung.

Der Hals kratzt und der sprichwörtliche „Frosch im Hals“ quält dich? Wie wohltuend ist da ein Kräuterbonbon, das die Schleimhäute beruhigt! Am tollsten ist es, wenn du ruck-zuck deine Kräuterbonbons selber machen kannst. So bestimmst du, was drinnen ist und hast noch dazu Spaß bei der Herstellung. Mit diesem Rezept machen wir die Kräuterzuckerl, wie wir sie in Österreich nennen, so gesund, wie du sie in keinem Geschäft findest, nämlich mit Birkenzucker. Er ist nicht nur unschädlich für die Zähne sondern pflegt sie sogar und beugt Karies vor. Und das Beste: die Zuckerln aus Birkenzucker schmecken richtig gut!

Zutaten

Für ca. 25 Kräuterzuckerl benötigst du

  • 100 g Birkenzucker – auch bekannt als Xylit
  • 2-3 gestrichene Teelöffel fein gemahlene getrocknete Kräuter
  • Einen kleinen Topf zum Schmelzen, Backpapier – oder, falls vorhanden, Pralinenform aus Silikon

Zubereitung

Möchtest du Kräuterbonbons selber machen solltest du dir im ersten Schritt überlegen, welche Kräuter verwendest. Je nach Beschwerden gibt es eine Reihe an möglichen Kräutern. Die Bonbons können zum Beispiel auch vorbeugend gegen Erkältungen wirken, wenn du Zistrose oder Ingwer verwendest.

Auswahl an möglichen Kräutern

  • Vorbeugend gegen Infekte im Rachenraum:
    Zistrose, Ingwer, Salbei
  • Bei Halsschmerzen:
    Salbei, Kamille, Ingwer, Eibischwurzel, Holunderblüten, Lakritz
  • Bei Husten:
    Thymian, Spitzwegerich, Schlüsselblume, Eibischwurzel, Malvenblüten, Lakritz

1. Kräuter zu feinem Pulver mahlen

Die getrockneten Kräuter mahlst du im Mörser zu einen feinen Pulver. Bei härteren Kräutern, Wurzeln oder größeren Mengen verwende einfach eine Kaffeemühle.

Kräuterbonbons selber machen

2. Birkenzucker schmelzen

Den Birkenzucker (Xylit) in einem kleinen Topf am Herd, bei mittlerer Hitze, schmelzen. Dabei ständig umrühren. Sobald eine durchsichtige Flüssigkeit entstanden ist ist der Birkenzucker geschmolzen.

3. Kräuterpulver einrühren

Nun das Kräuterpulver zügig einrühren und gut verrühren.

4. Kräuterbonbons formen

Mit einem kleinen Teelöffel auf einem Backpapier gleich große runde Tropfen der heißen Masse auftragen. Etwas überkühlen lassen und dann zwischen den Händen Kugeln formen. Die fertigen Bonbons in Puderzucker wälzen und in eine Dose füllen. So kleben sie nicht aneinander. – Du kannst einen Puderzucker aus Birkenzucker herstellen indem du ihn im Mixer (oder im Mörser) fein mahlst.

Kräuterbonbons selber machen
Kräuterbonbon mit Zistrose

Falls du eine Silikonform für Pralinen zu Hause hast kannst du die heiße Zuckermasse in die Formen füllen und die Bonbons in ihr vollständig erkalten lassen. So entstehen sehr hübsche Bonbons.

Kräuterbonbons mit Zistrose

Die fertigen Kräuterbonbons solltest du kühl und dunkel lagern. Sie halten sich gut einen Monat und sind auch für Kinder ab dem ersten Lebensjahr geeignet. Achtung: die Kräuterzuckerl solltest du nur in Maßen konsumieren da der Birkenzucker bei zu großer Menge abführend wirken könnte.

Viel Freude beim Zuckerl Machen und Lutschen 😉

Franziska

Kennst du schon den Engeslgarten Newsletter? Erhalte die neusten Rezepte und Kräuterportraits praktisch regelmäßig per E-Mail! Hier geht’s zur Anmeldung.

Haftungsausschluss: Jede Anwendung dieses Rezepts muss im Vorfeld mit einem Arzt abgeklärt werden. Die Anwendung von Heilpflanzen ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Die Autorin übernimmt keine Verantwortung für mögliche folgen einer Anwendung. Nicht für Schwangere, stillende Mütter und Kleinkinder geeignet.