Rezep Stärkungs Oxymel mit Löwenzahnwurzel und Nelkenwurz.

Dieses Stärkungs Oxymel eignet sich sehr gut für den Start in die kalte Jahreszeit. Es stärkt die Abwehrkräfte und den Körper generell. Oxymel ist eine Mischung aus Apfelessig und Honig, in der Kräuter ausgezogen werden. Es handelt sich um eine der ältesten überlieferten Kräuterzubereitungen, also eine Urmedizin unserer Vorfahren.

Stärkungs Oxymel

Rezept Stärkungs Oxymel

Zutaten für ein Glas mit 220 ml Volumen

  • 50 ml Apfelessig
  • 150 ml Honig
  • 5-6 Teelöffel getrocknete (oder frische) Kräuter und klein geschnittene frische Wurzeln
    Für das Stärkungs Oxymel verwende ich: 1 TL Thymian, 1 TL Rosmarin, 1 TL Minze, 1 TL Basilikum, 1 gequetschte Kardamom Kapsel, frische Löwenzahnwurzel und Nelkenwurz Wurzel.

Zubereitung

Getrocknete Kräutern kurz im Mörser zerkleinern oder mit dem Messer anquetschen. Frische Wurzeln und Kräuter waschen, trockentupfen und möglichst klein schneiden. Alles in das Schraubglas füllen, so dass es bis zur Hälfte gefüllt ist. Apfelessig und Honig in einem Meßbecher verrühren und über die Kräuter schütten. Das Glas verschließen und schütteln damit sich alles gut vermischt. Die Mischung 3 Wochen im Kühlschrank ziehen lassen. Immer wieder schütteln. Danach durch ein feines Sieb abseihen, und das fertige Stärkungs Oxymel in kleine Flaschen füllen und kühl und dunkel lagern. Haltbarkeit: ca. 1 Jahr.

Anwendung

3 x täglich einen Esslöffel 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen, pur oder mit etwas Wasser oder Saft verdünnt. Gegen Müdigkeit und Schwäche drei Wochen lang täglich einnehmen.Die Wirkung ist erfrischend, kreislaufanregend, stärkend und belebend. Nicht für Schwangere und Kleinkinder geeignet.

Das ursprüngliche Rezept stammt von Ursel Bühring.