Meine Ode an die Gundelrebe

Oh Gundelrebe, oh Gundermann! Wo fange ich nur am besten an?
Ach ja: Danke sagen ist immer gut…

Oh Gundelrebe am Boden rank
Dir gebührt heute all mein Dank

Schon die Germanen priesen dich fein
Willst immer uns Menschen nahe sein

Gehörst zur Familie von Minze, Melisse und Thymian
Das merkt man am ätherischen Öl dir an

Du grünst sogar schon unter dem Schnee
Enthältst Gerbstoffe, Bitterstoffe und Vitamin C

Im Frühjahr bist als eine der Ersten du dran
Regst, wenn wir dich essen, den Stoffwechsel an

Als Heilpflanze hilfst du bei vielerlei Leiden
Dein Name „Gund“ gibt schon Hinweis: du kannst Eiter vertreiben

Du kannst schleimlösend, reinigend und entzündungshemmend sein
Auch bei Wunden und Hautproblemen setzt man dich ein

Die Maler konnten früher den Tee von dir nützen
um sich vor dem Blei aus ihren Farben zu schützen

In der Kräuterküche bist du ein beliebtes Würzkräutlein
Setzt man dich auf Gemüse, in Suppen und Aufstrichen ein

Bist eine Schwester der Minzen, gar keine Frage!
Ich tauch dich am liebsten in Schokolade

Manch magische Wirkung sollst du haben sogar
Sollst hellsichtig machen, trägt man dein Kränzchen im Haar

Aus all diese Gründen und einigen mehr
Mag ich dich Gundelrebe so sehr!